Dan Bong Basic

Neue Seminare bzw. Lehrgänge

Aufgrund der vielen Email und Anfragen nach den Lehrgängen Flashlight Defense Basic und Advanced habe ich mich dazu entschlossen einen weiteren Lehrgang ins Leben zu rufen.

Wer meine Kurse besucht hat weiß das wir sehr viele Grundübungen mit dem Dan Bong durchführen um uns auf die Arbeit mit des Taschenlampe vorzubereiten. Außerdem nutzen wir die Techniken um dem Griffreflex sowie die Flinch eine Schnippchen zu schlagen. Die Nervendrucktechniken im Advanced werden auch mit dem Dan Bong vor geübt und dann auf die Taschenlampe übertragen. Natürlich habe ich bis jetzt auf den Lehrgängen davon Abstand genommen tiefer in das Training mit dem Dan Bong und der Geschichte, die sich darum rangt, einzugehen. Die vielen Anfragen selbst von Trainern und Schülern aus meiner alten Schule in Sonthofen haben mich dazu gebracht nun doch den Lehrgang „Dan Bong“ anzubieten.

Was ist eigentlich das Dan Bong ?

Das Dan Bong ist auch bekannt als „The Bone“ (Der Knochen).

Übersetzt heißt es:

DAN = Meister

BONG = Stock

Also = Meisterlicher Stock

Es ist vielleicht die einfachste aller Waffe, aber in den richtigen Händen ein präzise und effektive Selbstverteidigungswaffe. Es ist ein kurzer Stab der auf die Körperlänge beziehungsweise die Einsatzart abgeglichen ist. Am Ende befindet sich eine Schlaufe. Diese wird um den Daumen geführt damit ein schnelles ziehen (Roping) durchgeführt werden kann. Dies verhindert natürlich auch die Entnahme bzw. den Verlust und das verrutschen. Das Dan Bong ist wirklich praktisch und vielseitig in der Selbstverteidigung einsetzbar. Gerade für schwache Personen, Kranke oder Geschwächte ist das Dan Bong ein Mittel schnell und mit wenig Aufwand seine Kraft und Schnelligkeit zu erhöhen.

Bong Sul (Stock Kampfkunst) die Kunst mit einem Stock zu kämpfen ist in Korea ein fester Bestandteil des Musado und das Erbe des koreanischen Musul (Kampf-und Kriegskunst). Stocktechniken entstanden in Korea aus zwei Wurzeln: Sado Musul und Bulkyo Musul. Weitere Informationen könnt ihr unter MUSADO(LINK auf meine Seite zur Geschichte) finden.

Lehrgangsinhalte:

Theoretisches Training:

  • Vorstellung Andreas Luttropp
  • Sicherheitsbelehrung
  • Ziel der Ausbildung
  • Geschichte der Kampfkünste und das Dan Bong
  • Unbeabsichtigter Schusswaffengebrauch
  • Umsetzung von Stress und Entscheidungsfindung im Training
  • Nutzung des Dan Bong als Trainingsmaterial
  • Vorbereitung des Dan Bong
  • Unterschiede des Dan Bong
  • Dan Bong in der Selbstverteidung

Praktisches Training:

  • Ziehtechnik mit dem Dan Bong
  • Verdeckte Kampfstellungen
  • Kampfstellungen
  • Schwingtechnik
  • Schlagtechnik
  • Drucktechniken, Nervenpresstechniken
  • Abwehr von Angriffen
  • Abwehr von Umklammerungen
  • Fesselungstechniken
  • Schlagpolstertraining
  • Entscheidungstraining
  • Handlungs-und Verhaltenstraining
  • Kampftraining